Plakataufruf

Plakat zum Ausdrucken

Suchen

Impressum

Hermann Billharz - Ebersbach 18 - 77793 Gutach (Schwarzwaldbahn) - info@sommerzeitende.de

Allgemein

CDU verspricht Zukunft

Bringen auch Sie Ihr Anliegen vor!

Aktuell startet die CDU als Anregung zum Regierungsprogramm folgende Bürgerbefragung:
https://www.cdu.de/schreibe-zukunft
Hier kann jeder Bürger, bis 28. April 2017 seine persönliche Ideen einbringen.

Wie wäre es, wenn wir hier mal alle unsere Meinung zum Ausdruck bringen?
Sind sie auch dafür, dass wir wieder ganzjährig die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) in Deutschland einführen?

 

Und wieder keine gute Nachricht

Die nächste Umstellung auf Normalzeit steht wieder bevor

Jetzt schaut alles wieder ob es bei diesem Thema etwas neues gibt. Leider hat die Politik in diesem Jahr dieses Thema wiederum großzügig ignoriert. Zwei große Petitionen wurden übergeben, aber nichts geschieht.

Was müssen wir noch alles tun um diese lästige und gesundheitsschädliche Uhrendreherei wieder abzuschaffen?
Müssen unsere Politiker erst mit der Flüchtlingspolitik fertig werden, bevor sie sich um so banales wie eine Rücknahme einer Verordnung kümmern können?

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen

Eure sze

Wie geht es mit der Petition weiter

Sehr geehrte Damen und Herren,

es gibt zwei Briefe von mir, die schon zahlreiche Politiker, Blogs und interessierte Menschen erreicht haben. Die Thematik und Problematik betrifft die Sommer-Zeitverordnung, die unaufhörlich weiterbesteht und weiterbelastet.
Die Sommer -Zeitverordnung ist ein physisch-psychisches Folterprogramm!

Lesen Sie, und entscheiden Sie selbst, ob Sie sich wiederfinden und selbst den Wunsch hegen, ausgeschlafen und kraftvoll durch den Tag zu gehen und zwar ohne Sommer-Zeitverordnung.
Sie können die Briefe gerne weiterleiten und weiterverwenden.

MfG
X.X, Mutter aus Bayern

Selbstverständlich kann ich diese Briefe auch Dir zusenden. Melde dich einfach per email

Sommerzeit ade!

In den vergangenen Tagen haben die Zugriffe auf meine Seite enorm zugenommen.
Ein deutliches Zeichen, dass die Bevölkerung nun endlich genug hat von dieser unsinnigen Uhrendreherei. Auf der Seite „Petitionen“ gibt es einen Link zum Download des Unterschriftformulars. Die Aktion endet am 21.04.2014 mit der Übergabe an den Petitionsauschuss des Bundestages. Wer noch nicht online teilgenommen hat, kann dies schriftlich noch bis zum 15. April nachholen und das Formular an die angegebene Adresse einschicken.
Ich wünsche uns allen, dass diese Petition jetzt nicht mehr länger ignoriert und kleindiskutiert wird.

Danke an alle Mitstreiter
euer sze

Schluss mit dem »ewigem Sommer«?

Russland will nach zwei Jahren zurück zur »Winterzeit« / Lange, dunkle Morgen schlagen vielen aufs Gemüt

Von Benedikt von Imhoff

Moskau. Russland dreht einmal mehr am Uhrzeiger. Nach nur zwei Jahren will das Riesenreich im Winter die  Normalzeit wieder einführen. Vor allem die langen dunklen Wintermorgen schlagen vielen Menschen aufs Gemüt.

Dem »ewigen Sommer« droht in Russland das Aus. Massenweise fordern Bürger die Staatsduma auf, doch bitte die sogenannte Winterzeit wieder einzuführen. »Mit Schrecken warten viele Menschen auf den Wintereinbruch«, erzählt der Abgeordnete Sergej Kalaschnikow. Denn schon im November, wenn im Westen soeben die Uhren zurückgedreht wurden, drohen wieder lange dunkle Morgen. Um die Wintersonnenwende herum sehen viele Angestellte überhaupt kein Tageslicht: In der Hauptstadt Moskau bricht die Sonne erst gegen 9.30 Uhr langsam durch, lange vor 18 Uhr ist sie bereits wieder verschwunden.

Das Experiment »ist absoluter Schwachsinn«

»Dieses Experiment hat uns normalen Leuten von Anfang an nicht gefallen – das ist ein absoluter Schwachsinn«, schimpft der Moskauer Roman in einer E-Mail an den Radiosender Echo Moskwy. Kalaschnikow von der rechtspopulistischen Liberaldemokratischen Partei hat bereits zum zweiten Mal einen Gesetzentwurf in der Duma eingebracht, die »ewige Sommerzeit« nach nur zwei Jahren wieder abzuschaffen. Die Chancen stehen gut: Denn auch Wladimir Gutenjow von der Regierungspartei Geeintes Russland fordert im Parlament die Rückkehr zur  Normalzeit im Winter.

Die Zustimmung in der Bevölkerung zur derzeitigen Zeitregelung ist einer Umfrage des staatlichen Meinungsforschungsinstituts Wziom zufolge von 73 Prozent vor zwei Jahren auf 34 Prozent abgesackt.

Wissenschaftler warnten von Anfang an, dass Russland nun seiner natürlichen Zeit zwei Stunden voraus sei. »Unsere biologische und gesellschaftliche Uhr ist aus dem Gleichgewicht gebracht«, betont die Psychologin Viktoria Arschinowa. Mehr Stress und schlechtere Gesundheit: Das Leben mit durchgehender Sommerzeit schlägt den Russen aufs Gemüt. Ärzte berichten von einer steigenden Zahl von Selbstmorden wegen Depressionen.

Noch fürchtet die Führung in Moskau offenbar, mit dem Hin- und Herschalten zum Gespött zu werden. Dem Kreml bietet sich aber nun ein Ausweg an: Auch das Internationale Olympische Komitee fordert die Rückkehr zur »Winterzeit«. Die Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotschi sollen schließlich zur Hauptsendezeit über die Bildschirme in Deutschland und den anderen Wintersportnationen in Westeuropa flackern.

Nicht ausgeschlossen also, dass Russland Ende Oktober wieder an der Uhr dreht.

#
© 2013 Schwarzwälder Bote

Keine Sommerzeit in China

Liebe Sommerzeitunfreunde,

im größten und bevölkerungsreichsten Land der Erde gibt es keine Sommerzeit. Halt. Das stimmt nicht. Es gibt keine Zeitumstellung zweimal jährlich. Dafür gibt es in diesem riesigen Land nur eine Zeitzone. Das bedeutet, die Bewohner im Osten des Landes haben immer Winterzeit, die im Westen des Landes immer Sommerzeit. Also bildlich gesprochen, wenn die einen nach Sonnenstand schon frühstücken, würden sich die anderen gerne noch ein paar mal im Bett umdrehen.
Da ich immer mal wieder geschäftlich in China unterwegs bin, muss ich immer drauf achten, ab wann ich meine Familie oder Kollegen schon wecken darf. Die eine Stunde Zeitunterschied kann einem schweren Ärger einhandeln. Bei der Familie, wenn ich sie zu früh aus dem Bett hole. Bei den Kollegen, wenn ich sie an der Frühstücks- oder Mittagspause störe.